Sonntag, 18. Oktober 2015

Unser neues altes Haus

Für den Umzug hatten wir wieder weitere fleißige Helfer! DANKE!!!

Nachdem die ersten Möbel da waren,...


...fand das Aquarium seinen neuen Platz und konnte eingerichtet werden.


Der IKEA-Schrank-Aufbau-Profi bei der Arbeit


Nachdem der Umzug vollzogen und die meisten Möbel an ihren Plätzen standen haben wir das schöne Wetter auch mal im Garten genossen.

Auf der "Hauptterrasse"...  



 ... oder beim schattenspendenden Pavillon.



Natürlich haben wir da nicht nur gefaulenzt sondern auch gearbeitet. 

Die Himbeeren haben ein Plätzchen gefunden.
 


Sie stehen neben den Gurken, bei denen wir dieses Jahr die beste Ernte seit je her hatten (die bisher einzige).


Um für die Kräuter und mitgenommenen Blumen ein vorläufiges Plätzchen zu finden mussten wir in Konkurrenz mit den Erdwespen treten. Mittlerweile konnten wir sie mit Hilfe der Jahreszeit besiegen!

 

Justus hat in voller Schutzausrüstung unter schwerer körperlicher Arbeit die Terrasse geschrubbt.



Während der Gartenaufenthalte haben wir auch unsere neuen Haustiere kennengelernt. Da haben wir zum einen die vielen Fische,...

 

...die Justus fleißig füttert...


...und zum anderen die unzähligen Frösche und Kröten. "Dickie" der Opa aller kommt da auch schon mal auf ein Schwätzchen vorbei.
 

 Im Urzustand gab es im Garten einen "Wasserfall",...

 

...eine Brücke, die den Strom überspannte, welcher sich kurz danach teilte und in die anschließenden Meere mündete.


Wir mussten leider alles etwas komprimieren, damit auch Justus Trampolin noch seinen Platz findet.


Nach und nach werden wir weitere aufwandsreduzierende und platzschaffende Maßnahmen ergreifen.
Ziel ist ein kindgerechter Garten, der mit wenig Aufwand gepflegt werden kann.

Eine erste Aktion war das Roden einer der drei Magnolien. (Dani es tut mir leid aber eine wird mindestens noch folgen!)


Der Rest wird erstmal zum Klettern verwendet.



Aber auch drinnen ging es Stück für Stück weiter.

Das Zimmer von Justus wurde mit Omas Hilfe als erstes fertig.



Aber auch das Schlafzimmer hat mittlerweile Gardinen.



Das Kinderzimmer ist vorbereitet,...


und dient vorerst auch als Gästezimmer.


Den riesigen Badezimmerspielgel konnten wir verkaufen! Nun haben wir dank IKEA genügend Stauraum für alle Zahnbürsten & Co.


In Jojos Arbeitszimmer stapeln sich die letzten unausgepackten Kisten (im Regal!)


und der Flur dient noch als Ablage für Dinge, die auf den Dachboden sollen.


Der untere Flur ist so gut wie fertig. Es fehlen nur noch ein paar Streich-Restarbeiten.



Das Klo ist neben dem Arbeitszimmer der einzige Raum, der unverändert blieb.


In der Küche wurde die grüne Tapete durch weiße Farbe verdeckt und die grün gestreifte Bordüre dem Grün der Fronten angepasst.



Eine mysteriöse Rauchentwicklung in der Küche führte dazu, dass wir das Deckenlicht in der Küche nicht mehr benutzt haben. Die in den Zierbalken eingelassenen Hallogenspots wurden zu heiß und brachten die Kabel zum Schmelzen. Die Balken mussten also runter, um die Lampen durch LEDs zu ersetzen. Sie waren aber so verzogen und oberhalb der Bordüre, dass sowohl die Tapete als auch ein Stück der Wand weichen musste. Mittlerweile sind alle Löcher wieder dicht, die Balken an der Decke, die Tapete an der Wand und der Deckenfluter wieder im Wohnzimmer! Hier warten weitere 6 Balken darauf ihre Lichter getauscht zu bekommen! :-/


Freitag, 9. Oktober 2015

Die Renovierung

Aufgrund der vielen fleißigen Helfer haben wir es innerhalb kürzester Zeit geschafft, die störenden Bordüren und zum Teil die Tapeten zu entfernen, neue Tapete anzukeben, Grundierungen und Farbe an die Wände zu bekommen und die Räume so herzurichten, dass die ersten Kisten und Möbel mit umziehen konnten.
 

Hierfür an alle, die aktiv und auch passiv geholfen haben, noch mal ganz ganz vielen Dank!!!



Im Wohnzimmer nun nicht mehr kaltes Blau sondern Altweiß in Sandoptik.




Auch im Treppenhaus musste die Schnörkelbordüre ab...


...die Lücke zwischen Decke und Putz mit Raufaser aufgefüllt...


...und anschließend gestrichen werden


Und zwischendurch musste natürlich auch mal bei den Fleißigsten eine Pause eingelegt werden!
 

Nebenbei befestigten die Dachdecker die abgerutschten Dachpfannen...

  

... und die Fensterbauer setzten ein Dachfenster in das spätere "Gästezimmer" ein.  

 

Das Objekt

Wir haben gekauft!


Das von uns begehrte Kaufobjekt - Norderschlag 53 -


mit Garten im Südwesten,


Gartenhaus und Teichanlage.


 Das Wohnzimmer mit Kachelofen,


Blick in den Garten und wie in jedem Zimmer die mehr oder weniger passende Bordüre!!!



Küche wie Wohnzimmer mit Zierbalken und eingelassenen Lampen unter der Decke (sie sollten später noch zu schwerwiegenden Problemen führen)



Das Badezimmer für die wachsende Familie.